GFT UND IN-GMBH AUF DER DIGITALEN HANNOVER MESSE 2021

Die in-GmbH präsentiert unter anderem ein Novum zur Fernüberwachung und -steuerung einer Fabrik.

Wir blicken mit Spannung auf die diesjährige digitale Hannover Messe und freuen uns, dass wir seit dem Anschluss an die GFT Group zu einer starken Einheit verschmolzen sind. Mit KI und digitalem Prozess-Zwilling steuern wir gemeinsam in die Zukunft. GFT präsentiert sich ebenfalls auf der Hannover Messe, gemeinsam mit Google und stellt Wege in die KI-gesteuerte Produktion von morgen vor.

Besuchen Sie uns auf unserem digitalen Gemeinschaftsstands mit dem Verein Smart Electronic Factory um die Potentiale von Morgen im Bereich Industrie 4.0 kennen zu lernen.

Unser Alleinstellungsmerkmal ist hierbei das „Model in the Middle“, das über viele Jahre mit den Erkenntnissen aus mehr als 1.000 Installationen entwickelt wurde. Das ausgeklügelte Digital Twin-Framework schafft ein vernetztes virtuelles System, in dem alle relevanten physischen Objekte als intelligente Objekte dargestellt werden, die über ihre Funktionalitäten, Eigenschaften, physikalischen Parameter und ihre Historie Bescheid wissen. Und nicht nur das: Auch alle Geschäftssysteme und -prozesse sind in das System integriert.

Durch die Nutzung von verteilten intelligenten Services und regelbasierten Eingriffen schafft die übertragbare Lösungsarchitektur eine Basis für autonome Steuerungssysteme in vielen verschiedenen Anwendungsgebieten. Genaueres können Interessierte am 13. April 2021 auf dem digitalen Messestand erfahren, wenn es heißt: „Digitalisierung in der Produktion –Wie digitale Zwillinge unsere Wertschöpfungsprozesse effizienter und nachhaltiger machen“.

In einem weiteren Themenvortrag am 15. April 2021 geht es um eine sehr konkrete Anwendung: die Energiekostenoptimierung im industriellen Umfeld. Die IoT-Plattform sphinx open online ermöglicht auf Basis des „Model in the Middle“ die Visualisierung, Steuerung und Optimierung von Energieprozessen.

12.-16. April 2021

GFT und in-GmbH blicken stets aus der Warte des Digitalisierers auf Industrieunternehmen und sehen deshalb in erster Linie zusammenhängende Datenströme – von der Produktentwicklung, Materialbeschaffung und Produktion bis hin zu Vertrieb, Lieferung, Installation und Interaktion mit dem Kunden. Der Wert der Daten wächst exponentiell, wenn sie den gesamten Prozess abdecken. Wege dorthin aufzuzeigen ist Ziel des Auftritts auf der Hannover Messe.

Fordern Sie jetzt Ihr kostenloses Ticket an unter folgendem Link.

Plattform für eines der modernsten Crash-Zentren der Welt

Die in-GmbH, ein Tochterunternehmen des weltweit tätigen Digitalisierungsdienstleisters GFT Technologies SE, liefert eine Plattform für eines der modernsten Crash-Zentren der Welt. Vom Prototyp bis zur Serienreife muss ein neues Fahrzeugmodell in der Regel bis zu 150 Crashtests absolvieren. Das ist elementar, um die passive Fahrzeugsicherheit am und im Fahrzeug bestmöglich zu gewährleisten, damit die Insassen und andere Verkehrsteilnehmer bei einem Aufprall geschützt werden.

Das von der in-GmbH für das Crash-Zentrum entwickelte Softwaresystem ist die zentrale IT-Plattform für Planung, Spezifikation, Auswertung, Dokumentation für Versuche zur passiven Fahrzeugsicherheit. Bei Fahrzeug-Crashs fallen jede Menge Daten an, beispielsweise aus den am Fahrzeug befestigten Sensoren, aus den Dummies und diversen Highspeed-Kameras. Die Sicherheitsingenieure können weltweit über eine einzige Anwendung auf alle Testdaten zugreifen und diese weiterverarbeiten – stets auf dem neuesten Stand der Technik.

Aufgrund langjähriger guter Zusammenarbeit mit dem Kunden, kann die in-GmbH mit Fug und Recht behaupten, dass in den letzten 20 Jahren kein Fahrzeug mehr vom Band lief, das nicht über eine Softwarelösung der GFT Tochter abgesichert wurde.

2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
x
Zur Werkzeugleiste springen