Böblingen bekommt neue Innovationsmaschine rund um Künstliche Intelligenz

Startup- und Zukunftszentrum AI xpress im früheren Eisenmann-Areal eröffnet mit Prototypenwerkstatt, Factory-Eventfläche und NOX-Roboter in einzigartiger Location.
Mehr als 300 geladene Gäste haben im Süden Böblingens im ehemaligen Bildungszentrum der Firma Eisenmann die Eröffnung eines neuen Zentrums für Technologie gefeiert. Der Name des Ganzen „AI xpress“. AI steht im Englischen für „Künstliche Intelligenz“ (Artificial Intelligence).

Der Landkreis Böblingen stellt aus seinem Haushalt 1,2 Mio. € für das Zukunftsprojekt zur Verfügung. Landrat Roland Bernhard: „Mit dem Zentrum AI xpress entsteht eine herausragende Adresse für Innovationen im Bereich der Künstlichen Intelligenz an einem der größten und innovativsten IT-Standorte Baden-Württembergs. Wir hoffen, dass vor allem sehr junge, hochschulnahe Startups von dem Konzept profitieren. Aber auch Kleine und Mittelständische Unternehmen sind eingeladen von AI xpress zu profitieren. Gerade die Förderung von Gründungen und digitaler Innovation sind Ziele unserer Zukunftsstrategie Wirtschaftsstarker Landkreis aus dem Jahr 2018. Nach Einrichtung des Digitalisierungszentrums für die Region Stuttgart ZD.BB hier in Böblingen, mit seinem KI Lab und dem Softwarezentrum Böblingen/Sindelfingen ist AI xpress bereits die vierte Einrichtung für digitale Innovationen am Standort.“


Managed Offices, Coworking-, Experimentier- und Laborflächen, Hilfe bei der Suche nach Pilotkunden, vielfältige Coaching-Angebote, Unterstützung bei der Finanzierung – auf über 1.000 qm Fläche finden junge Unternehmen aus der Hightech-Szene optimale Bedingungen. Eng verknüpft wird der Hub auch mit dem bereits in Böblingen ansässigen KI Lab der Region Stuttgart innerhalb des Digital Hub ZD.BB.


Für Böblingens Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz, von Berufswegen selbst promovierter Raumfahrt-Ingenieur, ist AI xpress der erste Baustein einer integrierten KI-Strategie am traditionsreichen IT-Standort Böblingen. „Der Impuls, den Böblinger Gemeinderat und Stadtverwaltung mit der Beteiligung am Wettbewerb ‚Innovationspark künstliche Intelligenz Baden-Württemberg‘ und einer finanziellen Unterstützung von fünf Millionen Euro Anfang 2021 gesetzt haben, trägt nun erste Früchte und verortet das Zukunftsthema Künstliche Intelligenz zentral in Böblingen – was ich überaus sensationell finde. AI xpress soll mit dem KI-Lab, dem Zentrum für Digitalisierung/Digital Hub, dem Softwarezentrum und natürlich den Unternehmen aus Böblingen und dem Landkreis zusammenarbeiten, weitere innovative Anstöße geben und mit dem dortigen Maker-Space, dem Co-Working Space und den Veranstaltungen Anlaufstelle für Interessierte, Gründer*innen und etablierte Unternehmen sein. So können wir den Strukturwandel aktiv begleiten.“ Die Blaupause für AI xpress und das weitere Vorgehen ist der gemeinsame Antrag der Regionen Stuttgart, Karlsruhe und Neckar-Alb für einen KI- Innovationspark, der bekanntermaßen aktuell nicht zum Tragen kam.

Eben dieser Antrag gab den wesentlichen Impuls und war damit Anlass für das Softwarezentrum Böblingen/Sindelfingen e.V., aktiv zu werden. Über die Zukunftsstrategie Wirtschaftsstarker Landkreis der Landkreiswirtschaftsförderung übernahm Hans-Ulrich Schmid, Geschäftsführer des Softwarezentrums und einer von zwei Leitern der Themengruppe Digitalisierung innerhalb der Strategie, die Initiative und ging auf Landrat Bernhard zu. Es lag nahe, dass das Softwarezentrum auch die Trägerschaft für AI xpress übernimmt. „Damit erhält der Technologiepark, der derzeit 110 IT-Unternehmen mit 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf 12.000 qm Büroflächen umfasst einen neuen Satelliten mit glänzenden Zukunftsaussichten“, so Hans-Ulrich Schmid, Geschäftsführender Vorstand des Softwarezentrums.


Besonders bedankte sich Schmid bei seinen „kongenialen Sparringspartnern“, dem IT-Unternehmer Harald Grumser (Compart AG) und Wolfgang Vogt von den Senioren der Wirtschaft, beide Leiter der Themengruppe „Gründung/Unternehmensnachfolge“ innerhalb der Zukunftsstrategie, ohne die der „Express-Start“ innerhalb von neun Monaten von der Idee zur Realisierung nicht möglich gewesen wäre.


AI xpress adressiert neben Techgründerinnen und -gründern junge Menschen ab 14 Jahren aufwärts. Diese sollen mit Feriencamps, Wochenend-Workshops, Barcamps, Hackathons und vielen weiteren Formaten in den „Maker xpress“ gelockt werden. Hier gibt es unter anderem Laserscanner, 3D-Drucker, E-Labore oder IT-Arbeitsplätze, die allein oder unter Anleitung genutzt werden können.

Schon vor der offiziellen Eröffnung von AI xpress zeigen sich erste Erfolge, bereits zehn Startups sind in den Beratungsprozess eingestiegen. Zwei Unternehmen haben sich angesiedelt. Veranstaltungen mit insgesamt mehr als 800 Teilnehmerinnen wurden bereits durchgeführt oder stehen auf dem Programm für dieses Jahr.


Auf dem früheren Eisenmann-Areal bieten sich aus Sicht der Initiatoren hervorragende Wachstumsmöglichkeiten. Schon wird daran gedacht, die Fläche zu verdoppeln. Auf den hinzukommenden Flächen könnte ein neuer Forschungsstandort entstehen, und junge Unternehmen könnten repräsentative und funktionale Produktionsflächen erhalten, die unmittelbar an die Räume und Angebote von AI xpress anknüpfen. Interessierte Firmen können sich bei David Timm, dem jungen Leiter von AI xpress, melden (timm@aixpress.io).


Am Rande der Eröffnungsveranstaltung wurde auch eine Kooperationsvereinbarung mit der Stuttgarter Hochschule der Medien unterzeichnet. Das Partnernetzwerk umfasst damit neben Landkreis und Stadt Böblingen, den Senioren der Wirtschaft, der Compart AG, dem ZD.BB, dem Herman Hollerith Zentrum und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH auch die Hochschule der Medien Stuttgart (HdM), die gerade beim Thema Gründungen aus Hochschulen eine herausragende Rolle in Baden-Württemberg spielt.

Hintergrund/Leistungsportfolio AI xpress
Auf über 1.000 qm Fläche bietet AI xpress, neben modernen Coworking Spaces, Managed Offices für Startups, Design Thinking & Innovation Areas, einen Makerspace als Prototypenwerkstatt sowie die notwendige technische Infrastruktur, um Ideen weiterzuentwickeln. AI xpress ist ein offenes Angebot für alle technologieorientierten Menschen und Organisationen in der Region Stuttgart.

Die Ziele sind:
● Sensibilisierung/Begeisterung für Technik, Innovation & IT
● Förderung von KI- und High Tech Startups in allen Phasen; von der Entwicklung über das Proof of Concept bis hin zur Kleinserienproduktion
● Transformationsbegleitung von Akteuren aus Wirtschaft und Verwaltung mit einem breiten Beratungsangebot
● Realisierung eines lebendigen Kulturangebots mit Vorträgen, Coachings und Austauschmöglichkeiten
● Zusammenführen von Erfahrungen, Kompetenzen und Infrastruktur über das breite IT- und industrienahe Partnernetzwerk

Kontakt für Rückfragen
David Timm, Leiter AI xpress
timm@aixpress.io
Tel. 0173 6727370
www.aixpress.io

2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
x