Newsdetails

  • Webinar der in-GmbH – wie optimierte Projektabwicklung Zeit und Budget spart

    02.11.2016 12:38

    Ein Blick in die zunehmend digitalisierte Arbeitswelt zeigt: Mitarbeiter arbeiten heute häufig projektorientiert – und dies in immer kürzeren Zyklen und oftmals an wechselnden Standorten. Diese Leistungen müssen einzeln erfasst, richtig zugeordnet werden und auswertbar sein.

    Die verbindliche Planung, Transparenz und das kontinuierliche Monitoring sind erfolgsentscheidend für das Projekt. Das weblet ProjectManager ermöglicht die einfache Erfassung und Verwaltung projektbezogener Arbeiten. Dies demonstriert die in-integrierte informationssysteme GmbH am Donnerstag, dem 24. November von 15.30 bis 16.30 Uhr, in einem Webinar.

    Das weblet ProjectManager ist Bestandteil der weblet-Produktfamilie der in-GmbH. Dabei handelt es sich um Softwaremodule, die sich beispielsweise in bestehende Kollaborationsplattformen wie SharePoint integrieren lassen. Sie ermöglichen die Prozessunterstützung bzw. -optimierung, Berechtigungssteuerung, effiziente Administration, die Bereitstellung und Zentralisierung konsistenter Daten sowie vieles mehr.

    Mit dem weblet ProjectManager lassen sich Projekte zuverlässig erfassen, steuern und verwalten. Aktuelle Projektkennzahlen wie Zeit, Budget und Qualität (Projektstatus), um Meilensteine und Quality-Gates einzuhalten, werden übersichtlich in einer Plattform dargestellt.

    Das Produkt ermöglicht die Verwaltung von Projekten sowie das Erfassen, Verbuchen, Monitoren und Abrechnen von projektbezogenen Arbeitszeiten. Die Ergebnisse stehen dort bereit, wo sie benötigt werden: z.B. bei Projektleitern (PL), im Controlling oder in der Buchhaltung. Außerdem können die Daten über offene Schnittstellen einfach für andere Systeme bereitgestellt werden.

    Das weblet ProjectManager sorgt somit für eine einheitliche Projektverwaltung, inklusive Budget- und Terminüberwachung. Durch Auswertungen für Führungskräfte, Projektleiter und Mitarbeiter bietet die Lösung Transparenz und stellt eine zuverlässige Basis zur Abrechnung von Fixpreis- und Aufwands-Projekten dar. Ein Frühwarnsystem weist auf Budgetverletzungen und Fehlentwicklungen im Projekt hin. So lassen sich Abweichungen von SOLL und IST möglichst gering halten und fundierte, faktenbasierte Entscheidungen treffen sowie erhebliche Kosteneinsparungen erzielen.

    Inhalt des Webinars inkl. Live-Vorführung:

    •  Erfassung von Projektstammdaten/Festlegen von Sonderregelungen
    •  Planen und Festlegen von Budgets, Terminen und Aufgaben
    •  Projekt-, Aufgaben- und Budgetzuordnung zu Mitarbeitern
    •  Aufwandserfassung mit Verbuchung auf Projektbudgets
    •  Diverse Auswertungs- und Reportingfunktionen
    •  Kundenzufriedenheitsbewertung

    Zielgruppe:

    •  Projektmanager, Programmmanager
    •  Manager/Entscheider
    •  IT-Verantwortliche

    Zur Anmeldung …

» Alle News anzeigen

Zurück