Newsdetails

  • Webinar der in-GmbH: sphinx open visualisiert das Internet der Dinge für die Industrie 4.0.

    09.03.2015 09:14

    Bei einer zeitgemäßen Softwarelösung erwartet der Anwender Visualisierung und mobile Verfügbarkeit von aktuellen Daten. Für Produkt- und Lösungsanbieter, die diese Funktionen für ihre Kunden schnell und ohne Risiko integrieren und anbieten möchten, steht jetzt mit sphinx open eine innovative Plattform speziell für OEM-Lösungen zur Verfügung.

    Die in-integrierte informationssysteme GmbH zeigt im kostenfreien Webinar am 26. März von 15:30 bis 16:30 Uhr, wie einfach grafische Apps erstellt, mit realen Datenquellen verbunden und dem Nutzer schnell zur Verfügung gestellt werden.

    Eine veraltete Web-Anwendung, die unwirtschaftlich geworden ist, mit attraktiveren Lizenzmodellen risikofrei ablösen – dies ist auf einfache Weise möglich. Oder für einen Kunden schnell eine Demo-Applikation vor Ort erstellen, seine Daten im Handumdrehen einbinden und präsentieren; wichtige Kennzahlen bereits ausgewertet abrufen oder bei Abweichungen unmittelbar handlungsfähig sein.

    Diese Szenarien sind mit deutlich weniger Aufwand verbunden als oftmals angenommen. Im Webinar wird gezeigt, wie sphinx open dem Anwender einen visuellen Überblick zu seinem Verantwortungsbereich bietet – ganz ohne Programmieraufwand.

    sphinx open fungiert als Datendrehscheibe, um Realdaten aus verschiedenen Quellen anzubinden. Diese Informationen werden für das Management, den Kunden und mobile Einsatzfälle bedarfsgerecht visualisiert und verständlich zur Verfügung gestellt. Die Plattform lässt sich einfach in eine bestehende Anwendung integrieren und bietet als OEM-Plattform attraktive Lizenzmodelle, die auf bestehende Geschäftsmodelle zugeschnitten sind. sphinx open visualisiert Daten, die in der Regel im vorhandenen System vorliegen. Auch externe Datenquellen können angebunden und visualisiert werden.
     
    Industrie 4.0-Anforderungen einfach abbilden, erproben und realisieren

    Nicht nur die finalen Anwendungen stehen zur Verfügung, sondern auch Apps, die ohne Programmieraufwand generiert werden und den Multimandantenbetrieb (mit Rollen) unterstützen. Die Anforderungen der Industrie 4.0 lassen sich so ohne Anfangsrisiko abbilden, erproben und umsetzen. Mittels einer Cloud-Version kann der Einstieg ohne separate Hardware und ohne Software-Installation erfolgen und daher dem Kunden schnell eine neue Lösung präsentiert werden.

    Die lagekorrekte und skalierbare Darstellung von Infrastruktur, aktuelle Statusinforma-tionen und Kenngrößen – für diese Anwendungsgebiete wurde sphinx open entwickelt. Um frühzeitig eingreifen zu können und den Überblick über alle Gegebenheiten zu be-halten, werden Verantwortliche in komplexen Anlagen und Produktionsumgebungen in Echtzeit über aktuelle Ereignisse und relevante Daten informiert. Die Plattform erlaubt die intelligente Vernetzung mit Geschäftsanwendungen und mobilen Services.

    Die in-GmbH zeigt im Webinar, wie einfach ein Monitoring auf Basis von Live-Datenanbindung implementiert und eingesetzt werden kann.

    Inhalt des Webinars inkl. Live-Demo:

    > Anwendungsgebiete und Funktionsumfang
    > Praktischer und vertrieblicher Nutzen
    > Technische Integrationsmöglichkeiten
    > Darstellung anhand eines konkreten Fallbeispiels (live)
    > Design, Datenanbindung, Deployment, Bedienung
    > ROI und Lizenzmodelle – warum es sich lohnt

    Zielgruppe:

    Manager, Produktmanager, Service-Leiter, IT-Verantwortliche aus den Bereichen Produktionsleittechnik, Manufacturing Execution Systems (MES), Fertigungs-, Produktions-, Facility- und Energiemanagement

    Die Teilnahme ist kostenfrei. Zur Anmeldung …

» Alle News anzeigen

Zurück