Newsdetails

  • Unternehmensdaten zu 99,9% sicher

    08.03.2013 09:48

    Schutz vor Datenverlust kombiniert mit Versiegelung 

    In Kooperation mit einem israelischen Softwarehaus hat die baden-württembergische Sealed Solutions GmbH zwei Sicherheitslösungen in einem Software-Produkt vereint, eine „IT-Vernunft-Ehe“ mit hohem Nutzeffekt für mittelständische und große Unternehmen. Entstanden ist eine hochwirksame Kombination aus dem Schutz vor Datenverlust (DLP – Data-Lost-Protection) und der Zuweisung von Nutzungsrechten für Daten (IRM – Information Rights Management). Die 2006 gegründete Sealed Solutions GmbH ist spezialisiert auf praktikable Sicherheitslösungen, unabhängig von den bei den Kunden genutzten Softwareprodukten. 

    Der Austausch von elektronischen Daten mit Zulieferern, Kooperations- und Vertriebspartnern ist unabdingbar, um Produktentwicklungen zu realisieren und Projekte zum Erfolg zu bringen. Der Online-Zugriff auf Dateien, Datenbanken, Grafiken oder Videos – auch unterwegs – ist heute zur Selbstverständlichkeit geworden. Wie lässt sich jedoch garantieren, dass die Daten tatsächlich nur von zulässigen Personen im vereinbarten Umfang und Zeitraum genutzt werden? Wie kann vorgesorgt werden, dass wertvolle Daten in Missbrauchsfällen unbrauchbar sind bzw. werden? 

    Gefahren von Verlust und Manipulation gezielt verhindern 

    Der erste Baustein des Software-Konzeptes schützt das Unternehmen wirksam gegen Datenverlust durch unbefugtes Ein- und Abgreifen von außen. Data-Lost-Protection-Software ist hier die richtige Strategie. Sie stellt sicher, dass Daten das Unternehmen nicht verlassen. Ungelöst bleibt jedoch die Sicherheit für Daten, die Partnern, Kunden oder Lieferanten bewusst bereitgestellt werden sollen. Gegen die versehentliche Weitergabe bietet DLP ebenfallskeine Sicherheit. 

    Mit der Versiegelung von Daten kann – unabhängig vom Dateiformat – konkret und nachhaltig festgelegt werden, welchem autorisierten Nutzer, in welchem Umfang, für welchen Zeitraum oder Zeitpunkt und mit welchem PC bzw. Speichermedium eine Nutzung möglich ist. Die einmal spezifizierten Rechte können durch IRM (Information Rights Management) jederzeit wieder geändert oder entzogen werden. 

    So sind Daten innerhalb und außerhalb eines Unternehmens versiegelt und komplex vor Missbrauch geschützt. Die Sicherheit durch IRM-Software hat einen zusätzlichen Komfort: Die zugewiesenen Datenrechte werden getrennt von den versiegelten Dateien auf einem separaten Server verwaltet. 

    Somit gewährleistet Sealed Solutions, dass bei gezielten Angriffen niemals versiegelte Dokumente zusammen mit den Rechten gestohlen werden können. Unberechtigte Änderungen oder Entfernungen der zugewiesenen Rechte sind dadurch nicht möglich. 

    Norbert Bacher, geschäftsführender Gesellschafter der Sealed Solutions GmbH beschreibt den Praxiseinsatz von IRM: „Unbefugten ist ein ungeplantes Verwenden einer versiegelten Datei nicht möglich. Und der Zeitraum und Ort für die berechtigte Nutzung lässt sich konkret festlegen.“ Der 53-jährige Kaufmann und Informatiker weiß, von welcher Gefahr er spricht. Er hat selbst fünf Jahre Erfahrungen im Vertrieb und Key Account Management eines internationalen Lebensmittelherstellers gesammelt. „Heute weiß ich, welcher Erfolgsfaktor versiegelte Daten schon damals gewesen wäre. So manche Produktidee wäre nicht schon vor der Marktreife in falsche, sprich die Hände des Wettbewerbs gelangt. So mancher Datenklau durch Interne oder Externe wäre gezielt vermieden worden. Ganz zu schweigen von versehentlich weitergeleiteten Daten beim Verfassen von E-Mails“ blickt Bacher zurück auf seine Zeit vor Sealed Solutions. Das Team von mehr als dreißig IT-Fachleuten der Sealed Solutions GmbH und ihrer Partner beraten zum Bedarf an grundlegender oder ergänzender Datensicherheit. Installation, Wartung und User-Support gehören ebenso zum Betreuungsangebot wie die Schulung von IT-Entscheidern und -Nutzern bei den Kunden. 

    Praktische Umsetzung am Beispiel der Food-Industrie 

    Mit IRM-Software kann vor dem Versand einer Produktspezifikation für ein neues Süßwarenprodukt an einen potenziellen Ingredients- Lieferanten festgelegt werden, dass die Datei dort nur am PC-Arbeitsplatz des E-Mail-Empfängers geöffnet wird. Ein Ausdruck, das Speichern oder Weiterleiten der Datei ist dank der Versiegelung nicht möglich. Der Marketingplan für die Einführung einer neuen Produktrange wird vor der Weitergabe an eine Marketingagentur so versiegelt, dass die Daten als Grundlage für ein Angebot dort nur einmal geöffnet werden können und für eine Stunde am Monitor sichtbar sind. Die Kombination aus IRM und DLP ist auch für die mobile Datennutzung sinnvoll. 

    Wenn elektronische Informationen während einer Auslandsreise per USB -Stick oder Smartphone genutzt werden sollen, wird diesen Daten eine zeitbegrenzte Nutzung für das jeweilige Speichermedium zugewiesen. 

    Weitere Informationen und Kontakt: http://www.sealedsolutions.com 

    Quelle: foodTECHNOLOGIE

» Alle News anzeigen

Zurück