cialis generika lilly viagra aphrodisiakum für frau viagra in spanien rezeptfrei wer hat gute erfahrungen mit propecia gemacht patentschutz cialis deutschland viagra generika kautabletten kamagra sicher online bestellen kamagra shop deutschland forum super kamagra per nachnahme bestellen viagra generika paypal viagra illegal deutschland super kamagra generika kaufen kamagra oral jelly legal kaufen viagra preis weiblich rxsalesnet cialis generic generic priligy dapoxetine viagra erfahrungen youtube is generic cialis available in ireland potenzmittel viagra kaufen amazon propecia aslaic acid retina monexidol cialis lilly 20mg rezeptfrei viagra 100mg filmtabletten preis viagra erfahrungen männer billig levitra kaufen priligy filmtabletten bewertung generika cialis online kaufen viagra ohne rezept bei versandapotheke ohne probleme bestellen super kamagra kaufen mit paypal viagra für frauen ohne rezept langestrasse 1 viagra generika ukraine viagra aus deutschland mit paypal cialis 20mg 12 stück generika cialis sicher im internet kaufen original pfizer viagra kaufen cialis 5mg lilly preis cialis 5mg bestellen apotheke augsburg viagra levitra aus dem ausland kaufen kamagra 100 kaufen 20 gratis cialis 20mg 8 stück kaufen online eczane priligy potenzmittel cialis flüssig cialis 2 5 mg bestellen how much does propecia cost cialis günstig kaufen schweiz bayer levitra generika cialis 20mg generika preis kann man in polen viagra frei kaufen propecia effectiveness long term viagra kaufen mit paypal bezahlen

Newsdetails

  • Grünes Licht für SmartEnergyHub: in-GmbH erhält BMWi-Förderung

    05.02.2015 11:26

    Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert mit dem Technologieprogramm „Smart Data – Innovationen aus Daten“ vielversprechende Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Ziel ist es, den Wachstumsmarkt Big Data für die deutsche Wirtschaft besser zu erschließen. Auch die in-integrierte informationssysteme GmbH hat sich mit ihrem Projekt „SmartEnergyHub“ für die Förderung des BMWi qualifiziert. Das Plattformprojekt hat durch sein prognose- und marktbasiertes Energiemanagement auf Basis von Sensordaten überzeugt. Adressiert werden damit Infrastrukturbetreiber und Energieverbünde.

    SmartEnergyHub ist eines von zwei Projekten, das Ende 2014 im Segment Energie den Zuschlag vom BMWi erhielt. Basierend auf Sensordaten lassen sich damit künftig Energieerzeugung, -verbräuche und Netzauslastung optimieren. In einer ersten Pilotphase wird das Projekt mit dem Stuttgarter Flughafen realisiert. Weitere potenzielle Anwender wie beispielsweise Hamburger Hafen, Stadtwerke und Industriebetriebe werden mit einbezogen.

    Im grünen Bereich: Entscheidungen auf der richtigen (Daten-)Basis

    Die in-GmbH bringt dabei ihre einschlägigen Erfahrungen mit der Plattform zur Visualisierung des Internets der Dinge „sphinx open“ ein. Die Gewinnung von relevanten Sensordaten aus der Energieversorgung, Umwelt und Gebäuden sowie die zentrale schnelle Verarbeitung bis hin zur Visualisierung und zum Bedienereingriff müssen beherrscht werden. Konsortialpartner sind die Fichtner IT Consulting AG, der Flughafen Stuttgart, die in-GmbH sowie Seven2one. Forschungspartner ist das Fraunhofer IAO. Ein Ziel des dreijährigen Vorhabens ist es, Energiemanagern einen konsolidierten Überblick sowie eine Entscheidungsunterstützung auf Basis der gewonnenen Daten zu ermöglichen.

    So lassen sich beispielsweise Energieverbräuche, -bedarfe und -überschüsse effektiv überwachen, optimieren und steuern. Durch neuartige Verfahren, die diverse Einflussfaktoren berücksichtigen, lassen sich Vorschläge und Einsparungspotenziale ableiten. Die Entwicklung von damit einhergehenden Smart Services eröffnet für Unter-nehmen und Dienstleister im Energiesektor neue Potenziale zur nachhaltigen Ener-gieoptimierung.

    „Mit dem Internet of Things wird die intelligente Vernetzung von Daten bis hin zur Optimierung von Geschäftsvorfällen Realität. Mit der richtungsweisenden Smart Data-Plattform SmartEnergyHub tragen wir dazu bei, die Welt etwas besser zu machen. Was uns daran begeistert, ist die Tatsache, dass sich dieses Vorhaben eng an den Anforderungen der Anwender orientiert und einen messbaren Nutzen bringt. Aus den Ergebnissen erwarten wir zudem neue Erkenntnisse für unser Produkt sphinx open, um sowohl den Marktzugang im Segment Energie als auch die Wettbewerbsfähigkeit der Plattform weiter auszubauen“, erklärt Siegfried Wagner, Geschäftsführer der in-GmbH.

» Alle News anzeigen

Zurück